Einfach Leistungen für Eltern (ELFE)

Dienstag, 15. November 2022 – 14:00 - 15:00 Uhr – Raum 4

Mit dem Onlinezugangsgesetz sollen Verwaltungsprozesse vereinfacht und effizienter gestaltet werden. Vor allem sollen die Bürger und Bürgerinnen entlastet werden. Dies ist der Ausgangspunkt aller OZG-Projekte, die auch das Standesamt betreffen.


Zur Umsetzung des Gesetzes zur Digitalisierung von Verwaltungsleistungen bei Gewährung von Familienleistungen wurden im Rahmen des Pilotprojektes ELFE in Bremen 2 neue XPS Nachrichten umgesetzt. Das Standesamt erhält zwei elektronische Nachrichten: die Geburtsanzeige 081020 vom Krankenhaus mit den Daten der Geburt und von den Eltern über eine App die neue Nachricht 081021 mit der Bestätigung, die Geburtsdaten des Kindes der Elterngeldstelle mitzuteilen. Diese Nachricht enthält zur Zuordnung eine so genannte Elterngeld-ID.

Damit sind zwei elektronische Nachrichten für den gleichen Vorgang zu berücksichtigen, die Daten des Krankenhauses (Nachricht 081021), und die Daten der Eltern (Nachricht 081022). Nach der Beurkundung sendet das Standesamt die neue XPS Nachricht 131011 an die Elterngeldstelle. Die Vorlage einer Geburtsurkunde ist dann nicht mehr erforderlich.

Unsere Beitragenden

Dr. Günther Metzner


Geschäftsführer
Verlag für Standesamtswesen GmbH

069.405894-555
Mail: vertrieb@vfst.de

Verlag für Standesamtswesen GmbH

Lindleystraße 8b
60314 Frankfurt am Main

069.405894-555
Fax: 069.405894-550
Mail: vertrieb@vfst.de
https://www.vfst.de