Über 10 Jahre Erfahrung im öffentlichen Sektor

mecodia GmbH

Softwarekompetenz aus THE LÄND

Wir sind ein junges und dynamisches Unternehmen aus der Region Stuttgart. Mit unseren 25 Mitarbeiter:innen konzentrieren wir uns seit 2010 auf die Verwaltungsdigitalisierung und Softwareentwicklung für unsere überwiegend kommunalen Kund:innen.

Dabei Entwickeln wir nicht nur projektbezogene Software in agilen Prozessen mit unseren kommunalen Partnern. Über 350 Kommunen mit 9 Millionen Einwohnern nutzen auch unsere selbst entwickelten Softwareanwendungen. Außerdem begleiten wir Kommunen im Rahmen der prozessualen Verwaltungsdigitalisierung mit Know-How, Software und Beratung.

Kommen Sie nach Bielefeld und besuchen Sie uns gerne!

Seien Sie unser Gast auf der KommDIGITALE

Wir nehmen uns gerne Zeit - Besuchen Sie uns an unserem Stand F6-22

Veranstaltungspass verwalten mit FERIPRO

Feripro organisiert den Veranstaltungspass (oder Ferienpass) online – optimal für Teilnehmer:innen und Kommunen.

Über 330 Gemeinden und Städte mit mehr als 9 Millionen Einwohner:innen – wir sind der Platzhirsch für die kommunale Veranstaltungspassverwaltung. Zu unseren Kunden gehören Städte wie Berlin, aber auch kleine Gemeinden wie Oldendorf (2900 Einwohner).

Atlassian Solution Partner

Gemeinsam & fortlaufend verwalten – Zentrale Plattform für Wissens-, Prozess- & Dokumentenmanagement in Atlassian Confluence. Gemeinsam & effizient handeln – Zentrale Plattform für Projekt-, Aufgaben- & Verfahrensmanagement in Atlassian Jira.
Gemeinsam & automatisiert reagieren – Zentrale Anlaufstelle für Serviceanfragen in Atlassian Service Desk.
Der Datenschutz und die IT-Sicherheit sind natürlich gewährleistet.

Projektbezogene Softwareentwicklung

Wir entwickeln projektbezogene Software in agilen Prozessen mit unseren Partnern im öffentlichen Sektor.
Wir setzen hier auf unser interdiszipläneres Team mit Expert:innen in Softwareentwicklung, Prozessorganisation, Kommunikationswissenschaft, Pädagogik und Verwaltungsrecht.
Dabei nutzen wir die modernsten und innovativsten Sprachen. Der effektivste Weg zum Wunschprodukt.

Digitale Information mit KOMMUNENFUNK

Kommunenfunk ermöglicht Bürger:innen eine einfache Beteiligung – zielgerichtet und Aktuell.
Als Kommunen erreichen Sie Ihre Bürger:innen dabei individuell auf den aktuellsten Kommunikationskanälen mit zeitlich unabhängigen Push-Benachrichtigungen. Dabei entlasten Sie sich zusätzlich durch die Integration von Kommunenfunk in bestehende Systeme (API-Schnittstelle) und profitieren von unserem Rund-um-sorglos-Paket.

Der KommDIGITALE-Kongress

Unsere Beiträge

Dienstag, 15. November 2022
13:00 - 14:00 Uhr | Hauptbühne

Digitale Exzellenz in der Verwaltung auszeichnen

Die Träger und Unterstützer der KommDIGITALE haben den KommDIGITALE-AWARD für digitale Exzellenz gestiftet.

Der in drei Kategorien verliehene Award soll kommunale und öffentliche Projekte auszeichnen, die sich in besonderem Maße um die Digitalisierung der Verwaltung eingesetzt haben.

Durch eine Fachjury ausgewählte Top-Projekte werden am Dienstag, 15. November, auf der KommDIGITALE Gelegenheit haben, sich zu präsentieren.

In der Kategorie „Städte und Gemeinden unter 25.000 Einwohner:innen präsentieren folgende Finalisten:

  • Gemeinde Ebersdorf bei Coburg mit dem Projekt „Kommunenfunk“
  • Tourismus-Service Fehmarn mit dem Projekt „WELCMpass“
  • Stadt Oerlinghausen mit dem Projekt „Digitalisierung des Fachbereichs Bauhof“

 

Wir sind sehr stolz, dass die von uns entwickelte SaaS-Lösung „Kommunenfunk“ von der Jury der KommDIGITALE als Finalist nominiert wurde. Wir beteiligen uns an der Präsentation der Kommune Ebersdorf.

KommDIGITALE-Award
Ebersdorf bei Coburg | Fehmarn | Oerlinghausen

Dienstag, 15. November 2022
16:00 - 17:00 Uhr | Hauptbühne

Digitale Exzellenz in der Verwaltung auszeichnen

Die Träger und Unterstützer der KommDIGITALE haben den KommDIGITALE-AWARD für digitale Exzellenz gestiftet.

Der in drei Kategorien verliehene Award soll kommunale und öffentliche Projekte auszeichnen, die sich in besonderem Maße um die Digitalisierung der Verwaltung eingesetzt haben.

Durch eine Fachjury ausgewählte Top-Projekte werden am Dienstag, 15. November, auf der KommDIGITALE Gelegenheit haben, sich zu präsentieren.

In der Kategorie „Städte und Gemeinden über 25.000 Einwohner:innen präsentieren folgende Finalisten:

  • Landkreis Heidekreis mit dem Projekt „Vom Veranstaltungsmanagement zum Impfportal“
  • Landkreis Hameln-Pyrmontmit den Projekten
    • Agenda-Prozess Digitalisierung
    • Wissensmanagement
    • Initiative „einfach.digital.leben.“
    • OZG-Werkstatt: Die interkommunale Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG)
  • Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein/Regierungspräsidium Tübingen mit dem Projekt „Gemeinsames elektronische Bewertungs-System“

 

Wir sind sehr stolz, dass die von uns entwickelte Anwenden „Gemeinsames elektronisches Bewertung-System“ von der Jury der KommDIGITALE als Finalist nominiert wurde. Wir beteiligen uns an der Präsentation des Regierungspräsidiums Tübingen.

KommDIGITALE-Award
Heidekreis | Hameln-Pyrmont | Interreg ABH/Regierungspräsidium Tübingen

Mittwoch, 16. November 2022
09:30 - 13:15 Uhr | Raum 11​

Wir freuen uns Sie zur kostenlosen DATABUND-Veranstaltung „Kommunales Datenschutz-Forum 2022“ auf der KommDIGITALE einzuladen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle kommunalen Ansprechpartner:innen im Bereich Datenschutz und Mitarbeiter:innen in besonders datensensiblen Bereichen. Das Programm der Veranstaltung verspricht dabei einen hohen Praxisbezug und spannende Erkenntnisse aus der Datenschutz-Welt.

Neben spannenden Denkanstößen der Referenten bietet sich auch die Gelegenheit Fragen zu stellen und mit weiteren kommunalen Datenschützer:innen ins Gespräch zu kommen.

Allen Teilnehmer:innen wird darüber hinaus ein Teilnahmezertifikat als Nachweis über die fachliche Weiterbildung ausgehändigt.

DATABUND e.V. – AG "Datenschutz"
Daniel Sandvoß | Felix Ebner | Kilian Bauer | Julian Lang

Mittwoch, 16. November 2022
10:40 - 12:00 Uhr | Kleiner Saal

Eine hochklassiges Panel erwartet die Besucher des DATABUND-Forum.

Ohne Standards  kann eine Verwaltungsdigitalisierung nicht gelingen. Dieses Panel betrachtet sowohl den Ist- und Soll-Stand, legt dabei jedoch den Fokus auf die Kommunen und wie diese von Standards profitieren. 

Dies und noch mehr Diskutieren unsere Panel-Teilnehemden:

  • Dr. Christian Aegerter, Hauptamtsleiter der Stadt Leipzig
  • Frank Steimke, Koordinierungsstelle für IT Standards (KoSIT)
  • Dr. Stefan Weisgerber, Abteilungsleiter Digitales, DIN – Deutsches Institut für Normung e.V.
  • Prof. Dr. Maria Wimmer, Universität Koblenz (angefragt)
  • Felix Ebner, Stellvertretender Vorsitzender DATABUND e.V.

DATABUND e.V.
Dr. Christian Aegerter | Frank Steimke | Dr. Stefan Weisgerber | Prof. Dr. Maria Wimmer (angefragt) | Felix Ebner

Mittwoch, 16. November – 10:00 - 15:30 Uhr – Raum 8​

Mit dem OZG hält die Digitalisierung zwangsläufig auch im Bereich der Ferienspassprogramme Einzug.

Kommunen, welche dies bisher mit Excel und Papier abgewickelt haben, müssen sich mit digitalen Verfahren beschäftigen. Kommunen, die schon lange Software genutzt und digitale Angebote bereitgehalten haben, müssen sich über die Einbindung in Serviceportale, die Anbindung von Nutzerkonten und dem Online-Payment beschäftigen. Auch die Zukunft entsprechender Angebote mit mobilen Lösungen werden nicht ausgespart.
Kommunal organisierte und beworbene Kulturabgebote sind ebenfalls in die Digitalisierung einzubeziehen.

Das Forum will hier Wege aufzeigen, Lösungen gemeinsam ressortübergreifend und damit kostengünstiger und effizient zu nutzen.
Das Forum wird auch Themen rund um den digitalen Alltag von Sachbearbeiter/innen im Bereich Ferienspass- und Kulturprogramme behandeln und bietet dazu Informationen und Lösungsmöglichkeiten an.

net-Com AG
Florian Greinert | Johannes Herlemann | Detlef Sander | Renate Bunten | Jens Priesmeyer | Felix Ebner

Mittwoch, 16. November – 13:00 - 13:45 Uhr – Hauptbühne

Die Mitglieder der AG Barierrefreiheit im DATABUND e.V. zeigen auf, worauf Kommunen beim Thema schon heute achten müssen, wie man seine Angebote wirklich barrierefrei macht und was in Zukunft noch regulatorische zu erwarten ist.

 

KommDIGITALE-Talk | DATABUND e.V. - AG Barrierefreiheit
Florian Greinert

Mittwoch, 16. November 2022
14:30 - 16:00 Uhr | Raum 11

Der DIN-Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) hat das Projekt „White Paper zur Rolle der Normung bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung“ ins Leben gerufen. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) hat hier seit Juni eine neutrale Plattform zum Austausch der verschiedenen Marktteilnehmer (öffentliche Verwaltung, öffentlich- rechtliche und privatwirtschaftliche IT-Dienstleister und Softwarehersteller, öffentliche und zivilgesellschaftliche Institutionen etc.) geboten und zur Entwicklung einer Zukunftsvision beigetragen.

Im Rahmen der KommDIGITALE findet ein Preprint des White Paper statt, bevor dieses im Dezember veröffentlicht und verteilt wird. Nutzen Sie die Gelegenheit mit den Beteiligten über die Inhalte zu diskutieren.

DATABUND e.V. | DIN e.V.
Andreas Lamm | Felix Ebner

Donnerstag, 17. November – 10:00 - 10:45 Uhr – Hauptbühne

Kubernetes ist ein Open-Source-System zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Container-Anwendungen, das ursprünglich von Google entworfen und an die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) gespendet wurde.
Es zielt darauf ab, eine Plattform für das automatisierte Bespielen, Skalieren und Warten von Anwendungscontainern auf verteilten Hosts zu liefern. Es unterstützt eine Reihe von Container-Tools, einschließlich Docker.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Kubernetes auch in kleinen Organisationen und Kommunen gewinnbringend einsetzen können.

KommDIGITALE-Talk | mecodia GmbH
Benjamin Kopp

Donnerstag, 17. November – 10:00 - 15:00 Uhr – Raum 4

Der Workshop richtet sich an alle kommunalen Ansprechpartner:innen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.  Das Programm der Veranstaltung umfasst die Kernbereiche Social-Media, Internetseite sowie digitale Inhalte und hat dabei einen hohen Praxisbezug.

Neben spannenden Denkanstößen der Referent:innen bietet sich auch die Gelegenheit das erlernte in Gruppen auszuprobieren, Fragen zu stellen und mit weiteren kommunalen Mitarbeiter:innen ins Gespräch zu kommen.

Allen Teilnehmer:innen wird darüber hinaus ein Teilnahmezertifikat ausgegeben.

(Max. 25 Teilnehmende)

mecodia GmbH
Markus Merkle, Benjamin Kopp, Fabian Sauer, Florian Greinert, Felix Ebner

mecodia GmbH

Neckartailfinger Straße 1
72631 Aichtal

Tel.: 07127 570 191 0
Mail: mail@mecodia.de
https://mecodia.de

Stand F6-22

Florian Greinert


Geschäftsführer Software
Tel.: 07127 570 191 0
Mail: florian.greinert@mecodia.de

Felix Ebner


Mitglied der Geschäftsleitung
Tel.: 07127 570 191 0
Mail: felix.ebner@mecodia.de